Saison 2017/ 2018

PokerClub Rethen  est. 2006

Letzte Aktualisierung: 11.02.2019, 19:37:48 Uhr

Clubabend #9

Spannendes Saisonende


Der letzte Spieltag in dieser Saison hatte es nocheinmal in sich. Es waren zwar gerade einmal 6 Spieler anwesend, sodass wir laut unserer Satzung spielen konnten, aber diese 6 sorgten in den drei Runden dafür, das keine Langeweile aufkam. Matthias schied in den ersten beiden Runden jeweils als erster aus, sodass die Spannung beginnen konnte: Wer wird "best of the rest"? Das frühe Ausscheiden von ihm war die Chance für Annita, Jürgen und Christian Punkte gut zu machen um sich noch aufs Podium auf den zweiten Platz zu stellen. Alle drei nutzen das Aus brutal aus in den ersten beiden Runden und sammelten Bigpoints, zumal die heutigen Punkte verdoppelt werden um den ausgefallenen Spieltag zu kompensieren. In Runde drei keimte für Matthias kurz Hoffnung auf, als Annita und Jürgen ausschieden, dann aber auch Matthias sein letztes Blatt gespielt hatte. So hatte Christian die besten Asse im Ärmel versteckt und konnte sich in einem Entscheidungsheadsup gegen Günni zwar nicht den Tagessieg sichern, aber den zweiten Platz in der Gesamtplatzierung der Saison. Fazit: Am Ende ging es außer an der Spitze für Sascha ganz schön spannend zu in dieser Saison.

Two Days Deep 2018

Gastspielerin Malke erfolgreich


Am Pfingstwochenende haben wir zu unserem TDD eingeladen. Wir haben uns über die 32 Teilnehmer die der Einladung gefolgt sind sehr gefreut und möchten uns an dieser Stelle bei euch für euer Erscheinen Bedanken, das ihr mit uns einen Teil des langen Wochenendes verbracht habt.


Außerdem möchten wir an dieser Stelle ebenfalls Danke sagen an das Team des TAL, welches uns wie immer an unseren Turnieren ein schmackhaftes Buffet zur Auswahl gestellt hat!


Außerdem möchte wir ein großes Danke an Timo und  "Iceman" richten für eure geleistete Arbeit als Dealer!


Für jeden der 32 Spieler, welche an vier Tischen verteilt gewesen waren, wurde ein Startstack mit 750.000 bereitgestellt, bei einem Anfangsblind von 100/200. Diese Ausgangssituation bietet also wie der Turniername schon sagt genug Möglichkeiten um voll auf Angriff zu gehen ohne sich anfangs zu sehr um seinen Stack sorgen zu müssen.


Bei Annita hielt die sorglose Zeit jedoch nur knapp zweieinhalb Stunden an, in der 5. Blindrunde waren ihre 750.000 bereits an ihre Tischnachbarn verteilt gewesen. Somit eröffnete sie die Liste der Eliminierten.


Am erten Tag gesellten sich zu Annita in diese Liste insgesamt noch vier weitere Spieler, sodass wir mit 27 Spielern auf 3 Tische verteilt in den nächsten Tag starteten.


Am nächsten Morgen wollte der Zufall, das der Spitzenreiter des ersten Tages, Gastspieler Timo, zu den nächtlichen Zweitplatzierten Matthias an den Tisch gelost wurde bei der Auflösung des vierten Tisches. Und es kam wie es kommen musste: Nach einer guten Stunde prallten diese beiden Deepstacks direkt aufeinander. Matthias stellte All In, Timo überlegte fast 5 Minuten, callte, und verlor die Hand gegen einen Nutflush. Am Ende hatte Timo nicht mehr viel am Tisch entgegenzusetzen und schied als Platz 25 aus.


Je länger gespielt wurde, desto größer wurde der Stack von der späteren Siegerin Malke. Den Tageswechsel hat sie auf Platz 8 verlebt und als einen der größeren Stacks am Finaltable Platz genommen.

Auch der Stack von Dana ist auf ein erhebliches Maß angewachsen, kein Wunder, hatte sie doch fünfmal die Asse in den Holecards und wusste damit umzugehen bevor sie an den Finaltable gekommen war.

Eine weitere Finalliatin, Mitchi, hatte seit Anbebginn der ersten gespielten Hand einen scheinbar nicht enden wollenden Siegeslauf.

Und je länger gespielt wurde, desto kleiner wurde der Stack von Matthias, welcher als Smallstack am Finaltable gerade noch so sich einen Platz ergattern konnte.


Diese vier Spieler machten am Ende auch die Pokale unter sich aus. Matthias kam am Ende nur mit Dusel und Glück in Hedsup, weil er sich zweimal glücklich am Finaltisch verdoppelte und er von der Doppeleliminitation von Mitchi und Dana durch die spätere Siegerin profitierte.


Und so ging das Headsup nach maximal 20 Minute über die Bühne. Gegen die Übermcht von 20 Millionen zu 4 Millionen Chips hatte Matthias keinen wirklich schmerzenden Stich setzen können und gab sich geschlagen.


Wir gratulieren Malke nicht nur zum zum Sieg des TDD 2018 und somit zu ihrem ersten erspielten Pokal, sondern auch zum Preis des Hitmans - Herzlichen Glückwunsch zu der herforragenden Leistung über die zwei Tage!


Die Plätze 5 und 6, Vorjahressieger bzw. Gastspieler Marcus sowie Bömi gingen nach dem Wochenende aber auch nicht mit leeren Händen nach Hause. Für diese beiden Plätze hat der Preispool je eine Wildcard für das im nächsten Monat stattfindene Open Air Pokerevent vorgesehen.

Platz

Name

Round out

1

Malke (Gast)

---

2

Matthias

34

3

Dana (FGP)

33

4

Mitchi (Gast)

33

5

Marcus E. (Gast)

32

6

Bömi (Gast)

31

7

"Er Isses" (Gast)

31

8

Ronny (Gast)

30

9

Mecki (Gast)

30

10

Conny (FGP)

30

11

Peter (Gast)

29

12

Angelina (Gast)

28

13

Iris (Gast)

28

14

"Iceman" (Gast)

28

15

Bene (Gast)

28

16

Mike

26

17

Christian

26

18

Sascha

25

19

Kevin (Gast)

25

20

Basti W. (Gast)

24

21

Günni

24

22

Tamer (Gast)

24

23

Ebby S. (FGP)

24

24

Michael (Gast)

24

25

Timo (Gast)

23

26

Jessica H. (Gast)

22

27

Andreas B. (Gast)


28

Andreas G. (Gast)


29

Werner (Gast)

10

30

Walter (Gast)

7

31

Sebastian H. (Gast)

6

32

Annita

5

Clubabend #8

Es bleibt spannend im Kampf um die Plätze


Wir steuern auf ein spannendes Clubfinale zu. Während Sascha den Titel so gut wie in der Tasche hat und ihn diesen nur noch von Verschwörungstheoretikern abgenommen werden kann, bleibt es auf den Verfolgerplätzen spannend.


Die Plätze zwei bis Sechs (Matthias [P2/ 122 Pkt.], Christian [P3/ 113 Pkt.], Hannes [P4/ 113 Pkt.], Annita [P5/ 107 Pkt.], Jürgen [P6/102 Pkt.]) trennen nur 20 Punkte. Hier ist das letzte Wort noch nicht gesprochen.


Christian konnte sich heute die Big Points holen und sich schonmal gehörig Eindruck bei der Konkurrenz verschaffen - er hat den Abend für sich entscheiden können. Und das obwohl er in der ersten von drei Runden nicht anwesend war. In einem Entscheidungsheadsup konnte er Jürgen besiegen, der ebenfalls 19 Big Points einsammeln konnte.

Wir erwarten einen spannenden letzten Spieltag!

MB Gedenkturnier

Wanderpokal erstmalig an Gastspieler


Zu unserem Gedenkturnier welches wir ins Leben gerufen haben um an unser verstorbenes Ehrenmitglied Michael "Streetmaster" Bodmann zu erinnern, haben sich erfreulicherweise 15 Spieler eingefunden! Unter diesen 15 Spielern war auch der Sohn von "Streetmaster", was uns sehr gefreut und geehrt hat; ein sehr gernes, leider viel zu selten gesehenes Ehren- und Gründungsmitglied in unseren Reihen!


An dieser Stelle sei noch einmal gesagt, das die Einnahmen wie immer bei diesem Pokal zu 100 Prozent der Deutschen Krebshilfe zu Gute kommen!


Gespielt wurde an zwei Tischen, mit einem Startstack von 50k. Jedem stand ein Rebuy zu, sofern alle Chips noch vor der ersten Pause binnen Zweieinhalbstunden verspielt sein sollten. Alternativ erhält man das Rebuy, sofern die Option nicht genutzt wurde, als Bonus nach der Pause, sowie 25k zusätzlich für jeden witeren verbliebenen Spieler.


Diese Bonusgabe blieben Mitchi, Timo und Annita jedoh verwährt, sie schieden frühzeitig aus dem Turnier aus.


Während es an dem einen Tisch anfangs mit hohen Summen ziemlich wild zuging, war es an Tisch zwei im Verehältnis dazu relativ entspannt.


Am begehrten Finaltable nahmen die verbliebenen letzten 9 Spieler platz. Mike selbst war eigentlich sehr überrascht das er dort noch Platz nehmen durfte, weil er fast 90 Minuten als Smallstack ums Überleben im Turnier kämpfte, jedoch immer wieder zurückkam um erneut Smallstackzu werden. Am Ende traf es ihn jedoch auch, wie so manschen anderen.


Den berühmten Bubble-Boy ging leider an Dennis, der nach sehr langer Zeit erstmals wieder am Tisch saß und ein sehr ordendliches Turnier spielte.


Und so trafen sich unter den letzten drei verbliebenen Spielern Günni und Matthias vom PCR und Gastpieler Franco.


Es gestaltete sih ein zäher Kampf um die Pokale. Fast 60 Minuten vergingen, keiner wollte einen Fehler machen und gegen die Asse in den Holecards von Günni laufen, die er sage und schreibe ganze 3 mal gefunden hatte.


Aber am Ende nutzten ihm die Asse nichts und Günni belegte Platz drei.

So trafen im Headsup genau wie damals Franco und Matthias aufeinander.

Die Siegertrophäe wurde hart umkämpft, bis Matthias nach ungefähr 45 Minuten in ein Fullhouse von Franco rannte und somit nur noch wenig bis keine Chanen mehr hatte und Franco den großen Henkelpott für ein Jahr in sein Wohnzimmer stellen darf. Franco ist somit der erste Gastspieler der den Wanderpokal mit nach Hause nehmen darf. Herzlichen Glückwunsch Franco, well done!

Platz

Name

Round out

1

Franco (Gast)

---

2

Matthias (PCR)

24

3

Günni (PCR)

21

4

Dennis (PCR)

18

5

Christian (PCR)

17

6

Wolfgang (Gast)

17

7

Mike (PCR)

16

8

Sascha (PCR)

15

9

Tobias (PCR)

15

10

Tamer (Gast)

15

11

Jens W. (PCR)

14

12

Hannes (PCR)

13

13

Annita (PCR)

8

14

Timo (Gast)

5

15

Mitchi (Gast)

4

Clubabend #7

An der Spitze nichts Neues


Nachdem der letzte Clubabend spontan satzungsbedingt spontan ausgefallen war, konnten wir nun wieder durchstarten. Sieben Mitglieder unseres Clubs trafen sich im TAL. Die erste von erneut drei Runden konnte sich Sascha vor Annita und Mike sichern.

Rund zwei ging an Hannes, der hier ohne es zu ahnen die Vorentscheidung legte für den Wanderpokal. Provitiert hat er dabei auh durch das frühe Aus von Sascha auf Platz vier, genauso das Sascha an der dritten Runde nicht mehr teilnahm.

So reichte Hannes ein vierter Platz am Ende in Runde drei um einen Punkt Vorsprung ins Ziel zu retten.

Somit haben die Verfolger von Sascha wie er selbst 13 Punkte an diesem Spieltag geholt, außer Hannes, er holte sich einen Punkt mehr als die anderen an diesem Tag.

Clubabend #6

Neuer Pokal - Neuer Sieger


Nachdem sich Sascha am vergangenen Spieltag den Pokal sichern konnte, schlug Günni erstmals beim neuen Pokal im neuen Design zu!


Gespielt wurden wie immer drei Runden.


Runde eins konnte sich Günni sichern. In Runde zwei wurde er zweiter, sodass er sich in Runde drei einen Platz im oberen Mittelfeld leisten konnte und troz das er so frühzeitig nach Hause fahren konnte hat er den neuen Pokal als erster mit nach Hause nehmen können.


Sascha, als aktueller Spiztenreiter der Saison, hat Punkte liegen gelassen. In allen drei Runden schied er frühzeitig aus. Die Verfolger haben so wichtige Punkte sammeln können.


Der Abstand zu den Verfolgerplätzen beträgt nur noch 27 Punkte. Die Saison verspricht wie bereits vermutet richtig spannend zu werden ...

Clubabend #5

Pokalmitnahme auf Anfang gespult


Neues Jahr und alles steht wieder auf Anfang! Der mit Spannung erwartete Dreikampf ist nicht eingetreten, da Tobias leider nicht anwesend war, sodass sich Sascha gegenüber Jürgen und den Anderen durchsetzen konnte. Auch wenn es nach der ersten Runde noch nicht absehbar war, da beide früh hintereinander ausschieden (P7 und P8) und Jens sich den Rundensieg vor Matthias sicherte.

Zu der zweiten und letzten Runde des Abends, einer Multirunde, kamen noch einige Spieler von Fairgamepoker hinzu. Jürgen konnte sich hier im Mittelfeld positionieren, was für ihn leider nicht reichte, da Sascha die Runde gewann und dies den Tagessieg für ihn bedeutete. Außerdem hat er so die erste von drei möglichen Chancen von Tamer auf die BTC abwehren können.

Durch die Pokalübernahme sind nun die Uhren für alle für den neuen Wanderpokal auf "null" gestellt.

In der Gesamtwertung hat Sascha seinen Vorsprung ausgebaut. Auf den Verfolgerplätzen geht es denkbar kanpp zu, sodass die weitere Saison Spannung verspricht!

Two Days Deep 2017

Gastspieler Marcus  gewinnt


Es ist Mitte November, draußen ist es kalt und ungemütlich. So haben wir wie immer zu dieser Jahreszeit zu einem geselligen Turnier über zwei Tage in gemütlicher Atmosphäre eingeladen.


Wir haben uns gefreut, das 29 Spieler unserer Einladung gefolgt sind. So haben wir unser TDD am Samstag an 4 Tischen begonnen.

Von diesen 29 Spielern haben leider 5 Spieler den ersten Tag nicht überlebt, sodass wir am nächsten Tag mit drei vollbesetzten Tischen gestartet haben.


Kulinarisch wurden wir am ersten Tag wie immer Bestens versorgt von dem Team des TAL, die es trotz mehrer Veranstaltungen verstanden haben eine perfekte Organisation durchzuführen und uns ein reichaltiges und leckeres Grünkohlbuffet serviert haben. An dieser Stelle noch einmal vielen Dank dafür! Wir wissen den Aufwand für uns sehr zu schätzen!


Gespielt haben wir bis spät in die Nacht 01:30 Uhr morgens. Franco durfte sich zu diesem Zeitpunkt Chipleader nennen mit 1.496.200 Chips bei einem Startstack von 514.000 Chips; Averange 621.083 Chips (= entspricht P10). Somit hat er nahezu ein Zehntel der Gesamtchips erspielt und sich eine sichere Basis für den zweiten Tag gelegt - gefolgt von Gastspielerin Mitchi (1.022.900) und Dana von FairGamePoker (997.500). Bester PCR Spieler war zum Tageswechsel Hannes mit 878.700 Chips auf Platz 6.

Smallstack war "Eisbärin" Andrea mit 237.400 Chips auf Platz 24, direkt hinter Matthias mit 304.200 Chips, der sich in der letzten Hand des Abends halbiert hat und mit seinem Full House (JJJ1010) auf ein stärkeres Full House von Hannes traf (AAAJJ), der AA in den Holecards hielt; Matthias hielt J10.


Mit diesem Ereignis ging es in die kurze nächtliche Pause.


Am nächsten Morgen wurde dann an nur noch drei Tischen gespielt, bis am Ende 9 Spieler für den Final Table verblieben waren. Dieser setzte sich aus 7 Gastspieler und zwei PCR Spielern, Hannes und Tobias zusammen. Tobias konnte ja in den vergangenen Clubabenden groß auftrumpfen, so auch bei diesem Event, er erreichte Platz 3 und setzte so seine Erfolgsserie weiter fort als bester Clubspieler bei dem Turnier, denn Hannes der an diesem Sonntag mehrfach die Buben vom Dealer zugeteilt bekam, musste sich dennoch mit Platz 8 zufrieden geben.


Den wohl begehrtesten Pokal für den Bubble Boy konnte sich diesesmal eine Frau sichern: Bubble Girl wurde Conny, ebenfalls von FairGamePoker. Später verriet sie das sie diesen Pokal unbedingt haben wollte und das ihr Tagesziel war.


Im Headsup trafen dann zwei Gastspieler aufeinander: Der Chipleader vom Ende des ersten Tages Franco, der diese Position wenn überhaupt nur kurzzeitig am zweiten Tag abgegeben hat, gegen Marcus, der den ersten Tag auf Platz 7 beendete und am zweiten Tag stets den Kontakt zur Spitze hielt.

In einem spannenden und intensiven Finalspiel konnte Marcus letztendlich Franco mit Pockets 66 besiegen und das letzte Großereignis im Jahr 2017 für sich entscheiden. Gratulation!


Zur Galerie gehts hier lang

Sieger Marcus

Platz

Name

Round out

1

Marcus E. (Gast)

---

2

Franco (Gast)

27

3

Tobias

26

4

Conny (FGP)

26

5

Andreas (Gast)

25

6

Tamer (Gast)

25

7

Peter (Gast)

25

8

Hannes

24

9

Dana (FGP)

21

10

Mike (Gast/PCR)

21

11

Umba (Gast)

21

12

Iceman (PCO)

20

13

Jens N.

19

14

Mitchi (Gast)

19

15

Günni

19

16

Walter

18

17

Christian

18

18

Sascha

17

19

Nadine E. (Gast)

17

20

Jürgen

17

21

Matthias

16

22

Andrea (Gast)

15

23

Linda (Gast)

11

23

Carola (Gast)

11

25

Ebby (PCO)

11

26

Yasin (Gast)

9

27

Annita

8

28

Jens W.

8

29

Rene

6

Clubabend #4

Tobias schlägt wieder zu


Die Siegesserie hält weiter an - die persönliche 100% Quote steht! An jedem Clubabend an dem Tobias teilnahm, ist er immer mit dem Pokal in der Tasche nach Hause gegangen! Beeindruckene Bilanz!

Aber der Reihe nach: An dem ersten verschneiten Tag in diesem Winter  haben sich 8 Spieler eingefunden. In der ersten Runde konnte sich unser neues Mitglied einen Namen machen und den ersten Sieg für sich verbuchen! Maßgebend dafür war nicht zuletzt sein Race mit 10/10 beim Board A5A/4/K wo er die beiden verbliebenen Asse der anderen beiden Spieler zum pasen zwang. So wurde er in Runde zwei zum gejagten und schied früh aus. Tobias sicherte sich hier den Rundensieg gegen Stefan.

In der letzen Runde reichte Tobias ein dritter Platz, da Stefan gegen Sascha im Headsup verlor. Der erneute Sieg von Tobias ergibt beim nächsten Spieltag folgende Ausgangssituation: Sascha und Jürgen haben die Chance den Pokal für immer behalten zu dürfen, da sie ihn bereits jeweils viermal gewonnen haben. Tobias hat ebenso die Chance, wenn er am nächsten Spieltag noch einmal zuschlägt. Das wird ein heißer Januar im Winter!

Clubabend #3

Wer zu spät kommt ...


... den beißen bekanntlich die Hunde. Aber Tobias lässt sich nicht beißen und beißt zurück! Fast eine Stunde hat er sich blinden lassen bevor er in Runde eins platznahm. Schnell wurde er dann Smallstack und kämpfte ums Überleben, bevor er sich durchbeißte. Im Headsup traf er auf Matthias der zwischenzeitlich zeitgleich ebenfalls lange Smallstack war. Matthias gewann am Ende die Runde, da er fast immer das Ass inne hatte und traf.


In Runde zwei lief es besser für Tobias. Im dortigen Headsup musste sich Hannes geben, dessen Chancen auf den Gesamtsieg dennoch anstiegen.


Es wurde in Runde drei ein hektischer Tisch mit einem Dreikampf um den Tagessieg. Selbst alle drei konnten noch Punktgleich gewinnen - verrükte Konstellation. Aber dazu kam es nicht. Matthias (25 Pkt) schied als erster der drei aus (P5) und direkt dahinter Tobias (28 Pkt), was die endgültige Entscheidung für Tobias brachte. Jens W. gewann Runde drei vor Hannes (25 Pkt) Tobias hat nun eine persönliche 100% Punktequote - Daumen hoch! 

Clubabend #2

3 Finger - 3 Siege - Von 3 auf 1


An diesem Tag war einfach absolut kein Kraut gewachsen um Sascha auch nur irgendwie ansatzweise gefährlich werden zu können. Er hat einfach einen absoluten Sahnetag erwischt.


Wie immer haben wir drei Runden gespielt, aber Sascha hat es geschafft alle drei Runden für sich entscheiden zu können. Niemand, aber auch wirklich niemand konnte ihm das Wasser reichen. Selbst Hannes nicht, sein direkter und gegenwertig engster Verfolger im Kampf um die aktuelle Clubmeisterschaft.


Von einer Vorentscheidung zu sprechen erscheint angesichts der noch jungen Saison natürlich zu früh. Aber der Weg scheint geebnet zu sein. Die Weichen hat er sich heute auf die Tabellenführung gestellt (und Weichen stellen kann man als Bahnfahrer) und die Konkurrenz eindrucksvoll mit einer Kampfansage auf die weiteren Plätze verwiesen.

Clubabend #1

Neue Brille sorgt für Durchblick!


Der erste Spieltag der Saison 2017/2018 endet mit einem Sieg für Tobias.


Nachdem Tobias die ersten beiden Runden gewinnen konnte, war ihm der Sieg nicht mehr zu nehmen. Nur noch Sascha hatte eine Minichance mit Tobias gleichzuziehen.


Und so reichte Tobias am Ende der 6. Platz in Runde 3 um den 1. Spieltag für sich frühzeitig zu entscheiden.